Übersicht Browsereinstellungen / Konfiguration Browsertyp
Allgemein Der WebClient wird mit den vorhanden Standardeinstellungen des Browsers einwandfrei funktionieren. Werden Einstellungen geändert, ist auf folgende drei Punkte zu achten:
  1. Zumindest die Cookies der Seite http://webclient.deskline.net/ müssen akzeptiert werden
  2. Die Option "Grafiken laden" muss aktiviert sein
  3. Die Option "JavaScript aktivieren" muss aktiviert sein
Alle Einstellungen im Detail siehe unten. Sollten sonstige Probleme auftreten (kein Login möglich, wiederholtes Einloggen nötig, Fehlermeldungen,..) dann

SCHAUEN SIE SICH BITTE AUCH DIE HÄUFIG GESTELLTEN FRAGEN (FAQ) AN.

Sie können auch den BROWSER AUF SEINE STANDARDEINSTELLUNGEN ZURÜCKSETZEN, wenn ein problemloses Arbeiten damit nicht mehr möglich ist.
Einstellungen aufrufen Die WebBrowser-Einstellungen sind im Firefox 3.x über das Menü Extras --> Einstellungen abrufbar. Im Firefox 4.x können die Einstellungen über den Button "Firefox" links oben aberufen werden.
Auf die für den WebClient relevanten Stellen wird nachfolgend chronologisch eingegangen. Am Ende der Seite finden Sie darüber hinaus eine Anleitung, wie der Firefox-Browser auf seine Standardeinstellungen zurückgesetzt werden kann.
Reiter "Allgemein" Unter "Allgemein" befinden sich sehr allgemeine Browser-Einstellungen, wie die bevorzugte Startseite.
Sie können sich an den hier darüber gezeigten Einstellungen orientieren. Unter "Wenn Firefox gestartet wird" sollte "Startseite anzeigen" gewählt sein. Wir schlagen auch vor, dass Sie Ihren WebClient als Startseite definieren, um darauf einfacher und schneller zugreifen zu können. Bitte beachten Sie dabei, dass der oben gezeigte ein Beispiellink ist und der rot markierte dreistellige Datenbankcode von Kunde zu Kunde variiert!
Zurück nach oben
Reiter "Tabs" Unter "Tabs" befinden sich sehr Browser-Einstellungen bezüglich der Tab-Steuerung. Tabs sind aufeinander folgende Reiter, in denen unterschiedliche Browserinhalte angezeigt werden können. Die Einstellungen hier haben keiner Relevanz auf die korrekte Arbeitsweise des WebClients, sie können sich aber an folgenden Einstellungen orientieren:
Die Einstellungen hier haben keiner Relevanz auf die korrekte Arbeitsweise des WebClients, Sie können sich aber an den Einstellungen hier oben orientieren.
Zurück nach oben
Reiter "Inhalt" Unter "Inhalt" finden sich Browser-Einstellungen bezüglich WIE und WELCHE Inhalte angezeigt werden sollen:
Bitte orientieren Sie sich an den hier gezeigten Einstellungen. Sie können "Pop-up-Fenster blockieren" setzen, wie Sie möchten, sollten aber unbedingt die Optionen "Grafiken laden" und "JavaScript aktivieren" ausgewählt haben, da sonst einerseits der WebClient keine Grafiken (Bilder/Icons) anzeigen wird und andererseits keine dynamische Steuerung von Inhalten zulassen wird (Im Data Manager wird es nicht möglich sein, Buttons zu klicken, damit kein Zugriff auf jegliche Basisdaten. Im Booking Manager und im Anfragepool wird es nichtmöglich sein, Detailfenster zu öffnen. Ohne aktiviertes JavaScript ist ein Arbeiten mit dem WebClient nicht möglich, da JavaScript für dynamische Manipulation des WebClients, die Validierung von Eingaben und das Senden und Empfangen von Daten benötigt wird.
Sie können auch die erweiterten JavaScript-Optionen auf folgende empfohlene Einstellungen überprüfen:
Hier unten sehen Sie, wie der WebClient ohne aktivierte Grafiken aussehen wird:
Zurück nach oben
Reiter "Anwendungen" Unter "Anwendungen" befindet sich eine Übersicht vorhandener Plugins, die der Browser verwendet, um bestimmte Dateitypen (Dokumente, Audio, Video, etc.) zu öffnen. Z.B. es gibt einen Eintrag "Adobe Acrobat Document", rechts daneben ist die Aktion sichtbar (in Firefox öffnen, separat in Acrobat Reader öffnen, andere Anwendung verwenden, jedes Mal nachfragen, Datei speichern). Damit kann für jeden Dateitypen bestimmt werden, wie Firefox vorgehen soll, wenn ein solcher Inhalt geöffnet wird.
Es wird empfohlen, dass für sämtliche Dokument-, Video- und Audio-Dateitypen die Auswahl auf "XY Firefox Plugin verwenden" gewählt bleibt. Für folgende Datentypen - "executable jar files", "irc", "ircs", "itmss", "podcast", "webcal", "zip-Archiv" sollte die Option "Jedes Mal nachfragen", für "mailto" die Option "Microsoft Outlook verwenden" (oder anderes Mailprogramm) - gewählt sein.

Die Einstellungen hier haben nur bedingten Einfluss auf die Arbeit mit dem WebClient..
Zurück nach oben
Reiter "Datenschutz" Unter "Datenschutz" befinden sich wichtige Einstellungen in Bezug auf die Download-Chronik und die Cookies. Cookie - Deutsch "Plätzchen" oder "Keks", auch "Browser-Cookie" genannt - bezeichnet Informationen, die von einem Webserver zu einem Browser gesendet und dort durch JavaScript erzeugt werden. Cookies sind clientseitig persistente/gespeicherte Daten.

Mit Cookies können Benutzer-Sitzungen realisiert werden. Das HTTP ist per Definition ein zustandsloses Protokoll, daher ist für den Webserver jeder Zugriff völlig unabhängig von allen anderen. Eine Webanwendung, die sich über einen längeren Zeitraum hinzieht, muss mit Zusätzen auf der Anwendungschicht (im Browser) arbeiten, um den Benutzer über mehrere Zugriffe hinweg identifizieren zu können. Dazu wird in einem Cookie vom Server eine eindeutige Session-ID gespeichert, um genau diesen Benutzer bei weiteren Aufrufen wieder zu erkennen (damit nicht bei jedem Aufruf das Passwort erneut eingegeben werden muss).

Für Anwender, die sich mit dieser Thematik nicht auseinander setzen möchten, wird folgende Einstellung empfohlen (wählen Sie einfach für die Option "Firefox wird eine Chronik" die Option "anlegen" aus. Damit ist die Sache für Sie erledigt und Sie müssen bezüglich dieses Punktes nicht weiterlesen:
Wenn Sie die Option "nach benutzerdefinierten Einstellungen anlegen" wählen, dann müssen Sie zumindest sicherstellen, dass die Option "Cookies akzeptieren" gewählt ist. "Cookies von Drittanbietern" können sie weglassen. Darunter können Sie wählen, wie lange durch den Firefox-Browser gesammelte Cookies auf Ihrem System bleiben sollen. Standardmäßig wählen Sie die Option "bis sie nicht mehr gültig sind" (empfohlen). Sie können alternativ auch "bis Firefox geschlossen wird" oder "jedes Mal nachfragen" wählen. Im letzteren Fall werden Sie die Übertragung eines Cookies jedes Mal manuell (oft auch mehrfach) bestätigen müssen.
Alternativ (als restriktivste aller Varianten können Sie "Cookies akzeptieren" entefernen ABER die WebClient-Seite als Ausnahme definieren (siehe letztes Bild oben, roter Bereich). Es erscheint eine Eingabemaske, wo Sie die Adresse des WebClients eingeben können. Damit akzeptieren Sie NUR Cookies, die von dieser Seite kommen. Das ist die absolute Mindestanforderung, damit der WebClient funktionieren wird. Im umgekehrten Fall wird Ihnen ein Login verweigert bleiben.
Das ist die absolute Mindestanforderung, damit der WebClient funktionieren wird. Im umgekehrten Fall wird Ihnen das Login verweigert bleiben.
Zurück nach oben
Reiter "Sicherheit" Unter "Sicherheit" befinden sich im Wesentlichen die Einstellungen, um Seiten zu blokieren, Passwörter zu speichern/abzurufen oder Warnmeldungen festzulegen. Die Einstellungen hier haben keiner Relevanz auf die korrekte Arbeitsweise des WebClients, Sie können sich aber an den Einstellungen hier unten orientieren:
Unter den Warnmeldungen kann per Klick auf "Einstellungen" folgende Maske aufgerufen werden:
Auch diese haben keiner Relevanz auf die korrekte Arbeitsweise des WebClients, Sie können sich aber an den Einstellungen hier oben orientieren.
Zurück nach oben
Reiter "Erweitert" Unter "Erweitert" befinden sich speziellere Browser-Einstellungen vor allem im Bezug auf das Netzwerk, Updates und die verwendete Verschlüsselung.
Die Einstellungen hier haben keiner Relevanz auf die korrekte Arbeitsweise des WebClients, Sie können sich aber an den Einstellungen hier oben orientieren.
Auf Einstellungen der Reiter "Netzwerk" wird unter den FAQ eingegangen.

Über den Reiter "Update" sollten folgende Einstellungen gewählt sein, um den Browser stets auf dem neuesten Stand zu halten:
Der Reiter "Verschlüsselung" definiert Verschlüsselungsprotokolle SSL 3.0 sowie TLS 1.0, beide sollten Sie ausgewählt haben.
Darüber hinaus werden hier Einstellungen in Bezug auf die Webseiten-Zertifikate angeboten.
Zurück nach oben
Firefox zurücksetzen Es soll nachfolgend beschrieben werden, wie der Firefox-Browser auf seine Standardeinstellungen zurückgesetzt werden kann. Da es im Internet vom Mozilla-Support eine sehr gut beschriebene Firefox-Hilfe über "Benutzereinstellungen zurücksetzen" gibt, wird an dieser Stelle auf diese Online-Hilfeseite verwiesen.
Bitte klicken Sie HIER, um zu erfahren, wie Sie Firefox auf die Standardeinstellungen zurücksetzen können.
Zurück nach oben /// Zurück zur Übersichtsseite